• >> 
  • für Betroffene

CHARTA-Botschafter

 

Prof. Marcello Schumacher

Dozent Hochschule für Soziale Arbeit FHNW

 

 

"Gebraucht zu werden, ist ein ur-menschliches Verlangen."

 

für Betroffene

 

Das Ziel der CHARTA ist es, ArbeitgeberInnen in den Kantonen Basel-Stadt

und Basel-Landschaft zum Thema "Arbeit und Behinderung" zu sensibilisieren:

Die Integration von Menschen mit Behinderung in den 1. Arbeitsmarkt

steht dabei im Vordergrund.

 

 

Unternehmen, die sich mit den Zielen der Kampagne identifizieren, unterzeichneten die CHARTA.

 

  • Sie bekunden so ihr Engagement für Chancengerechtigkeit und Nicht-Diskriminierung gegenüber Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt. 

 

  • Bis Ende 2012 wurden 100 Stellen, die bei den CHARTA-UnterzeichnerInnen vakant oder neu geschaffen wurden, mit Menschen mit Behinderung besetzt.

 

  • Ab 2013 wandelt sich die CHARTA in das iPunkt-Label, mit dem Arbeitgeber kommunizieren können, dass Sie Menschen mit Behinderung beschäftigen.

     

 

Betroffene finden direkt Unterstützung bei den CHARTA-KampagnenpartnerInnen oder bei den unter Links aufgeführten Institutionen.