Statement von CHARTA-Botschafter Roger Thiriet

Medienschaffender Basel


Wir lassen uns nicht behindern!» Wann immer ich in den vergangenen Jahren an Plakatwänden, auf Inseraten und in TV-Spots diesem Slogan von Pro Infirmis begegnet bin, habe ich für mich genickt. Ja, das ist die Sprache, die unsere leistungsbezogene Gesellschaft versteht. Nicht die demütige Bitte armer Benachteiligter, die um Unterstützung betteln, sondern die selbstbewusste Feststellung eigenverantwortlicher Mitmenschen.


«Wir lassen uns nicht behindern!» Die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner der Charta tragen dazu bei, dass dieser kraftvolle Slogan nicht blosses Zeitungspapier bleibt. Sie integrieren Menschen mit einer Behinderung in den normalen Arbeitsprozess und bieten ihnen so die Möglichkeit, den Tatbeweis für ihre plakative Aussage zu erbringen.

«Wir lassen uns nicht behindern!


Lassen wir Nichtbehinderte uns nicht daran hindern, weitere Impulse auf dem Arbeitsmarkt zu geben. Unterzeichnen wir die Charta. Und handeln wir danach, wann und wo wir die Möglichkeit haben.“


DIE CHARTA – Arbeit für Menschen mit Behinderung

www.diecharta.ch