Statement von CHARTA-Botschafter Michael Harr

Geschäftsleiter der Schweizerischen Stiftung für das cerebral gelähmte Kind


„Wir leben heute in einer schnelllebigen, meist oberflächlichen Gesellschaft, in der der Wettbewerbsgedanke immer ausgeprägter wird und die Anforderungen an jeden einzelnen konstant ansteigen. Behinderte Menschen und ihre Familien sind in ihrem Alltag mit grossen Sorgen und Ängsten konfrontiert und müssen auch heute immer wieder um ihren Platz in der Gesellschaft kämpfen. Dieser Entwicklung möchte ich entgegenwirken und mich dafür einsetzen, dass solche Familien und Einzelpersonen auch in Zukunft ungehindert ihren Platz in der Gesellschaft finden und am gesellschaftlichen wie am beruflichen Leben teilhaben können.

Die Schweizerische Stiftung für das cerebral gelähmte Kind fördert und unterstützt verschiedenste Therapiemassnahmen. Durch einen möglichst frühen und intensiven Einsatz von Therapien können die individuellen, verbliebenen Fähigkeiten trainiert und gefördert werden. So können einige Cerebralgelähmte eine Ausbildung absolvieren und als Erwachsene ein möglichst selbständiges Leben führen, auch am Arbeitsplatz.“


DIE CHARTA – Arbeit für Menschen mit Behinderung

www.diecharta.ch