iPunkt-Labelträger aus der Branche Transport/Logistik


Diese Unternehmen zählen auf Mitarbeitende mit Behinderung und wurden von Impulse Basel mit dem Label iPunkt zertifiziert:


  

 

 

MAT TRANSPORT AG
iPunkt-Beauftragter: Thomas Manger, Leiter HRM

Grüssenhölzliweg 3

4133 Pratteln

Telefon 061 686 80 00

www.mat-transport.com

 

„Wir möchten jedem Menschen eine Chance geben und hoffen, dass wir auch andere Unternehmen motivieren können mitzumachen. Mit dem iPunkt-Label können wir auch unseren Mitarbeitenden zeigen, dass wir nicht nur über soziales Engagement sprechen sondern es tatsächlich vorleben. Es kann sein, dass der Aufwand etwas grösser ist, es gibt uns aber eine grosse Befriedigung und diese Mitarbeiter bleiben der Firma treu. Im Übrigen ist auch die Einarbeitung von Menschen ohne Behinderung mit Aufwand verbunden.“


Thomas Manger, Leiter HRM MAT Transport AG


 

Metropol Kurier GmbH

iPunkt-Beauftragter: Dominik Weglarski, stv. Geschäftsführer
Hochbergerstrasse 160
4057 Basel

Telefon 061 777 77 00
www.metropolkurier.com

 

 

"Die Metropol Kurier GmbH handelt nachhaltig. Sei es mit unseren Transportmitteln oder auch im Personalbereich. Mit dem iPunkt können wir auch nach aussen zeigen, dass es möglich ist, Menschen mit Behinderung im ersten Arbeitsmarkt anzustellen. Es ist auch ein Beitrag dazu, dass die Inklusion von Menschen mit Behinderung im ersten Arbeitsmarkt zur Normalität wird."

 

Dominik Weglarski, Stellvertretender Geschäftsführer Metropol Kurier GmbH

 

 

 Settelen AG
iPunkt-Beauftragter: Stephan Settelen, Geschäftsleitung

Türkheimerstrasse 17

4009 Basel

Telefon 061 307 38 00

www.settelen.ch

 

„Chancengleichheit für Menschen mit Behinderung im ersten Arbeitsmarkt muss selbstverständlich werden. Wenn sie nicht im ersten Arbeitsmarkt ihr Einkommen verdienen können, fallen die Kosten wieder auf uns Alle zurück. Mitarbeitende mit Behinderung anzustellen, ist nicht wesentlich schwieriger als andere auch. Ich bin jedoch der Meinung, dass der Organisations- und Kommunikationsaufwand mit den Sozialversicherungen vereinfacht werden muss. Die Settelen AG macht beim iPunkt mit, damit die Inklusion von Menschen mit Behinderung im ersten Arbeitsmarkt gesehen wird und so noch mehr Unternehmen motiviert werden, denselben Weg einzuschlagen.“

 

Stephan Settelen, Geschäftsführer Settelen AG